Datenschutzhinweise für Bewerber

 

1. Verantwortliche Stelle und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Verantwortlich ist
smartShift Technologies
Augustaanlage 59
68165 Mannheim
connect@smartshifttech.com

(nachfolgend „Unternehmen“ genannt)

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter
smartShift Technologies
– Datenschutzbeauftragter –
Augustaanlage 59
68165 Mannheim
datenschutzbeauftragter@smartshift.com

 

2. Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten

2.1. Datenkategorien

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir grundsätzlich folgende Kategorien personenbezogener Daten:

  • Personendaten (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, Schulabschluss)
  • Kommunikationsdaten (Telefonnummer., Mobilfunknummer, Faxnummer, E-Mail-Adresse)
  • Daten über die Beurteilung und Bewertung im Bewerbungsverfahren
  • Daten zur Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Zivil-/ Wehrdienst, Studium, Promotion)
  • Daten zum bisherigen beruflichen Werdegang, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse
  • Angaben zu sonstigen Qualifikationen (z.B. Sprachfertigkeiten, PC-Kenntnisse, ehrenamtliche Tätigkeiten)
  • Bewerbungsfoto
  • Angaben zum Gehaltswunsch
  • Bewerbungshistorie
  • Social Media Links (Link zum Xing- oder LinkedIn-Profil, falls Datenübernahme aus diesen Profilen ausgewählt wurde)
  • Daten im Zusammenhang mit dem Verbindungsaufbau sofern Sie sich über unsere Webseite bewerben (z.B. IP-Adresse)
  • Erkennungsdaten des genutzten Internetbrowsers

2.2. Zwecke

Personenbezogene Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung mitteilen, werden ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung der Bewerbung und gegebenenfalls zur Durchführung des sich anschließenden Beschäftigungsverhältnisses gespeichert und genutzt.

Wenn Ihre Bewerbung uns überzeugt hat, wir Sie jedoch für eine Vakanz nicht berücksichtigen können, würden wir uns freuen, Ihre Unterlagen in unserem Talentpool speichern zu dürfen. In diesem Fall werden wir Sie kontaktieren und um ihre Einwilligung in die Aufnahme in den Talentpool bitten. Sofern Sie diese Einwilligung erteilen, besteht für Sie die Möglichkeit, dass wir Sie bei geeigneten, auf Ihr Profil passenden, Stellenausschreibungen erneut kontaktieren.

Sie haben auch die Möglichkeit in die Weiterleitung Ihrer Bewerbung an andere Unternehmen innerhalb der Unternehmens-Gruppe einzuwilligen. In einem solchen Fall werden wir Sie ebenfalls kontaktieren und um ihre Einwilligung bitten, ihre personenbezogenen Daten an die zuständigen Stellen anderer Gesellschaften zwecks Einleitung des Bewerbungsverfahrens in den entsprechenden Gesellschaften weiterzuleiten.

2.3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Begründung und Durchführung eines Vertrages) sowie § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG.

Die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten im Talentpool sowie die Weiterleitung an andere Unternehmen in der Unternehmensgruppe erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können diese Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

3. Weitergabe von Daten

Ihre Daten werden den zuständigen Mitarbeitern der Personalabteilung und den zuständigen Mitarbeitern beziehungsweise Vorgesetzten der Fachabteilung/-en für die Stelle, für die Sie sich beworben haben, zugänglich gemacht. Bei einer Initiativbewerbung werden Ihre Unterlagen den zuständigen Mitarbeitern der Personalabteilung und den zuständigen Mitarbeitern bzw. Vorgesetzten der relevanten Fachabteilungen zur Verfügung gestellt, für die Ihre Bewerbung interessant sein könnte.

Wir leiten Ihre Bewerberdaten nicht an verbundene Tochter- oder Muttergesellschaften weiter, es sei denn, Ihre Bewerbung bezieht sich auch auf diese Gesellschaften oder sie haben uns eine entsprechende Einwilligung erteilt.

Ferner setzen wir Auftragsverarbeiter (z.B. IT-Dienstleister) ein. Die Weitergabe Ihrer Daten an diese erfolgt unter strikter Einhaltung der Verpflichtung zur Verschwiegenheit sowie der Voraussetzungen der DSGVO. Die von uns beauftragten Auftragsverarbeiter dürfen die Daten nur für uns und nicht für eigene Zwecke verarbeiten. Die Verantwortung für die Datenverarbeitung verbleibt in diesen Fällen weiterhin bei uns.

Eine Datenweitergabe findet auch dann statt, wenn wir hierzu aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und/oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen verpflichtet sind.

4. Übermittlung personenbezogener Daten in Drittstaaten

Unser Unternehmen ist Teil einer Unternehmensgruppe, bei der Personalzuständigkeiten über Landesgrenzen hinweg bestehen können. Aus diesem Grund können ggf. auch zuständige Vorgesetzte in den USA auf Ihre Bewerberdaten zugreifen. Diese Datenverarbeitungen sind zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich.

Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung und Datenverarbeitung in den USA ist Art. 49 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Übermittlung ist für die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen oder zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen auf Antrag der betroffenen Person erforderlich), sowie ggf. Ihre gesonderten Einwilligungen gem. Art. 49 Abs. 1 lit. a) DSGVO (Einwilligung der betroffenen Person in die vorgeschlagene Datenübermittlung). In den USA besteht kein vergleichbares Datenschutzniveau wie in Europa. Es ist möglich, dass staatliche Stellen auf personenbezogene Daten zugreifen, ohne dass wir oder Sie davon erfahren. Eine Rechtsverfolgung ist möglicherweise nicht erfolgsversprechend.

5. Speicherdauer für Bewerberdaten

Sollte kein Beschäftigungsverhältnis begründet werden, erfolgt die Löschung der Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach unserer Absage. Die Rechtsgrundlage der diesbezüglichen Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser diesbezügliches rechtliches Interesse ist die Abwehr von etwaigen Ansprüchen aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz („AGG“).

6. Datensicherheit

Unsere Mitarbeiter und die von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen sind zur Verschwiegenheit und Einhaltung der Bestimmungen der anwendbaren Datenschutzgesetze verpflichtet. Das Unternehmen trifft angemessene technische sowie organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust, Veränderung, Zerstörung und vor dem Zugriff unberechtigter Personen oder unberechtigter Weitergabe zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung ständig verbessert.

7. Betroffenenrechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt.

Sie haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die insbesondere aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen. Insbesondere gehört hierzu, dass die Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Sie haben darüber hinaus das Recht gemäß Art. 22 DSGVO keiner vollautomatisierten Entscheidungsfindung zu unterliegen. Zur Begründung, Durchführung und Beendigung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen (z.B. zur Verbesserung unserer Produkte und Services), werden wir Sie hierüber und über Ihre diesbezüglichen Rechte gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

8. Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Im Rahmen der Bewerbung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Vertragsdaten bereitstellen, die für das Bewerbungsverfahren erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage das Bewerbungsverfahren durchzuführen.

Entsprechendes gilt für den Besuch unseres Online-Angebots und die Erhebung von Nutzungsdaten. Ohne die Erhebung der Nutzungsdaten sind wir und unsere Dienstleister nicht in der Lage, Ihnen unser Online-Angebot zur Verfügung zu stellen.

9. Profiling

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nicht automatisiert in einer Weise, dass sie Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

10. Aktualität dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2020.